Stiftung Samariterherberge Horburg

Schwere Gummistiefel und Regenjacken waren überall zu sehen. Einiges stand auf dem Arbeitsplan: Austopfen und Pflanzen von Feldahorn, Salweide, Hartriegel, Wildpflaume, Liguster, Holzapfel. Als kleiner Höhepunkt wurde eine Traubenkirsche gepflanzt.

Im Nachgang stand das Wässern mit Kannen, Eimern und anderen Behältnissen auf dem Plan. Alles wurde geschafft.

Zwischendurch gab es eine Pause mit Kaffee, belegten Brötchen und kalten Getränken und nach getaner Arbeit eine kleine Betriebsführung sowie ein gemeinsames Mittagessen.

Im Namen der Samariterherberge und von mir persönlich noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Helfenden für ihren geleisteten Arbeitseinsatz und für die Versorgung mit Getränken und Speisen. Es ist einfach schön, wenn so viele Leute mitmachen.

Für mich war das ein außergewöhnlicher und schöner Tag.

Leider läßt sich eine wahrhafte Dankbarkeit mit Worten nicht ausdrücken, und ebensowenig darf sie an eine unmittelbare Wiedervergeltung denken. (Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832))


Sebastian Plewa

(Gruppenleiter Garten- und Landschaftsbau)

Pflanzaktion

Vorher graben Blick von Oben Stärkung Vorbereitungen Pflanzen Gießen ...mit Säcken Sauber machen Aufräumen Gruppe
 

Suche